Feuerwehrnachwuchs hielt Einzug in ein neues Domizil

 

Das neue Domizil der Jugendfeuerwehr Schmiedefeld im Untergeschoß des Schmiedefelder Gerätehauses wurde am Samstag, dem 28.11.1998 durch Bürgermeister Hubert Bock in Anwesenheit von Landrat Dr. Werner Thomas seiner Bestimmung übergeben.
Mitte 1996 wurde dem Feuerwehrnachwuchs ein leerstehender Raum im Feuerwehrgerätehaus zur Verfügung gestellt. Mit viel Fleiß wurden Türen zugemauert, Fenster eingesetzt und weitere Rekonstruktions- und Malerarbeiten ausgeführt – natürlich mit Unterstützung durch die Ausbilder und Kameraden der aktiven Wehr. Am 15. Dezember 1996 konnte dann dieser Raum eingeweiht werden. Doch er reichte bald nicht mehr aus.
Nach eingehender Beratung zwischen Bürgermeister, Jugendfeuerwehrwart und Kamerad Hans Greiner - dieser war Mieter der Räume im Untergeschoß- erfolgte Anfang 1998 im gegenseitigen Einvernehmen ein Tausch mit den Räumlichkeiten der Jugendfeuerwehr. Die Zielstellung bestand nun darin, diese Räume durch Um- und Ausbau bis zum fünften Jubiläum der Jugendfeuerwehr am 28.11.1998 fertigzustellen.
Unter Anleitung und mit Hilfe von Kameraden der aktiven Wehr wurden Türen versetzt, Putz-, Maler-, Belag- und Installationsarbeiten erledigt. Dabei leistete die Jugend 463 Arbeitsstunden. Besonders taten sich Sebastian Stauche, Sebastian Mücke sowie David Wolfram hervor. Jugendgruppenleiter Sebastian Mücke bedankte sich für die hohen Leistungen der Kameraden der aktiven Wehr Ralf Wagner, Frank Unger und Klaus von Ende.
Ein weiterer Dank galt dem Kameraden Wolfgang Göhring und dem Kinderdorf Dittrichshütte für die Bereitstellung von Möbeln.
So stehen der Jugendfeuerwehr jetzt neben dem größeren Jugendzimmer eine kleine Küche , separate Umkleide- und Sanitärräume sowie Arbeitsräume für Jugendwart und Jugendgruppenleiter zur Verfügung. Die Arbeiten waren aber nur dank der finanziellen Unterstützung durch die Robert-Bosch-Stiftung und das Jugendamt Saalfeld-Rudolstadt möglich.
Landrat Dr. Thomas sprach der Jugendfeuerwehr hohe Anerkennung aus und der Kreisfeuerwehrverbandsvorsitzende überreichte einen Jubiläumsteller.
Bevor alle zum gemütlichen Teil übergingen wurden noch die neuen Internetseiten der Jugendfeuerwehr Schmiedefeld unter http://home.t-online.de/home/jf.schmiedefeld vorgestellt.

 

Sebastian Mücke

ZURÜCK

Sebastian Mücke 98-12-14