Zum Feuerwehrjubiläum war in Schmiedefeld großes Volksfest

Ehrenmedaille in Gold für die Kameraden Wagner, Stahl und Pfeifer

 

Zum 65. Feuerwehrjubiläum fand auf dem Gelände des Gerätehauses am 1. Mai ein großes Volksfest statt. Das fröhliche Treiben begann um 09.00 Uhr und herrlichem Sonnenschein mit einem Frühschoppen, der von der Feuerwehrkapelle Spechtsbrunn musikalisch umrahmt wurde. Für Unterhaltung sorgte das Jugenddorf Dittrichshütte mit Mal- und Bastelstraße , Hüpfburg und Fahren mit dem Miniauto. Die Feuerwehrmädchen und Freizeitreiterinnen Julia Mlejnek und Nadine von Ende sorgten mit den Pferden vom Reiterhof Kirchner aus Neuhaus für sportliche Betätigung der Gäste.

Am Festumzug am Nachmittag nahmen zwölf Gastwehren, darunter zwei aus den alten Bundesländern sowie achtzehn Feuerwehrfahrzeuge teil. Vor dem Abmarsch gratulierte der Schützenverein Reichmannsdorf der Schmiedefelder Wehr mit einem Ehrensalutschießen. Während des Umzuges kam es an der B281 zu einer historischen Begegnung zwischen modernen Feuerwehrfahrzeugen mit den gepflegten Oldtimer der Tulpen-Rallye.

Während des folgenden Appells gab Ortsbrandmeister Peter Pfeifer einen Abriß über die Entwicklung der Wehr und sagte, daß das Feuerwehrwesen auch in Schmiedefeld bedeutend älter ist, die Wehr aber erst später gegründet wurde. Er dankte den Kameraden für ihre Einsatzbereitschaft und besonders den Ehefrauen für ihre Einsicht und Rücksichtnahme, aber auch der Jugendfeuerwehr, allen Sponsoren und nicht zuletzt dem Gemeinderat. Hubert Bock bezog in seine Dankesworte alle anwesenden Wehren und deren Arbeit ein.

Danach wurden die Kameraden Gerhard Wagner, Hans Gerd Stahl und Peter Pfeifer mit der Ehrenmedaille des Kreisfeuerwehrverbandes ausgezeichnet. Siegward Franke erhielt für 30-jährige aktive Feuerwehrarbeit eine Auszeichnung vom Thüringer Innenministerium. Kreisbrandinspektor Frank Thomzyk überreichte ein Ehrengeschenk und übermittelte die Glückwünsche des Landrates mit einem Faß Bier. Grüße überbrachten außerdem der Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbandes, Harald Münch, und Vertreter der Gastwehren, die wiederum von den Schmiedefeldern eine Fahnenschleife erhielten.

Der Tag klang in gemütlicher Runde aus; für die richtige Stimmung sorgte dazu die Blaskapelle Gräfenthal. Die Feuerwehr möchte sich bei den örtlichen Vereinen für deren Unterstützung ebenso bedanken wie bei den Müttern der Floriansjünger für den gebackenen Kuchen.

Norbert Rempke&Sebastian Mücke

zurück

Sebastian Mücke 1999-05-10